Koi Ernährung | Koifutter

Koi ist eine Zuchtform des Karpfens und sieht den Goldfischen, bis auf die Barteln, zum Verwechseln ähnlich. Kois können bis zu einem Meter lang werden und über hundert Jahre alt. Um ein besonders stattliches Wachstum zu erzielen, müssen die Kois in großen und möglichst sterilen und sauberen Becken gezüchtet werden - man sagt, auf 1000 Liter Wasser soll höchstens ein Fisch kommen. Es gibt verschiedene Kriterien, die bei der Frage des Futters eine Rolle spielen - die Qualität und die Temperatur des Wassers, die Besatzdichte in den Aquarien und die genetische Veranlagung der Kois. Mangelhaftes Wasser kann sich auf den Stoffwechsel des Kois nachteilig auswirken, in manchen Fällen wird dann das Fressen sogar komplett verweigert. Man sagt, dass ungefähr 20 Grad Celsius Wassertemperatur optimal sind und die wechselwarmen Kois dann viel Nahrung zu sich nehmen und natürlich deswegen auch am meisten wachsen. Für eine gesunde Züchtung muss die Nahrung aus mehreren Komponenten bestehen - Kohlenhydrate, Mineralien, Eiweiße, Fett und Vitamine. Kohlenhydrate sind ein wichtiger Energielieferant für die Kois, allerdings ist es wichtig darauf zu achten, dass es in den richtigen Mengen gefüttert wird.

Koi Fütterung
Koi Fütterung

Der Koi kann die Kohlenhydrate nicht so einfach in seinen Stoffwechsel überführen und deshalb kann es bei einer Überfütterung sogar zu schweren Leberschäden kommen. Mineralien sind hier unentbehrlich für das Nervensystem, die Bildung des Skeletts und für die Kontrolle des Wasser- und Salzhaushaltes im Organismus.

Koifutter sorgfältig auswählen

Eiweiß sollte ausreichend in der Nahrung enthalten sein, denn ansonsten kann es durch die fehlenden Aminosäuren zu einer Verzögerung des Wachstums bis hin zu einer Verformung der Wirbelsäule kommen. Bei den Fetten sollte darauf geachtet werden, dass Linolen- und Linolsäure zugeführt wird, alle anderen benötigten Fettsäuren kann der Koi selber produzieren.

Koi Fütterung
Koi Fütterung

Beliebte Koifutter kann man sich von folgenden Fischfutter-Herstellern beziehen (siehe review10best.com/deutschland/top10-vergleich-test/koifutter.html):

Vitamine sind Voraussetzung für gesundes Wachstum und den Stoffwechsel, meist müssen sie nicht noch extra zugefüttert werden, da ordentliches Futter mit Markenqualität genügend Vitamine enthält. Die Farbe und die Zeichnungen sind das Merkmal eines gesunden und ansehnlichen Kois - deshalb gibt es verschiedenen Gelegenheiten die natürliche Farbgebung zu unterstützen. Eine Möglichkeit sind getrocknete Bachflohkrebse - die Vitamine und Mineralien sind darin noch überwiegend enthalten und die hohe Menge an Ballaststoffen hilft dem Koi das Hauptfutter besser zu verdauen. Deshalb ist es wichtig die Bachflohkrebse nach der Fütterung zuzugeben.

Die rötliche gelblichen Farbstoffe, die der Krebs enthält, wirken besonders gut auf die Farbgebung des Kois und verleihen dem orangenen Ton Leuchtkraft. Aber auch künstliche Farbverstärker können die Tönung unterstützen und verstärken - Carotin als Nahrungsbestandteil unterstützt die Pigmentierung, allerdings kann es bei übermäßiger Anwendung auch die weißen Stelle gelblich verfärben und dieser Effekt ist sicher nicht gewünscht. Eine Alternative dazu ist die Spirulina platensis - eine Algenart die ebenfalls die roten Pigmente unterstützt, allerdings keinen Einfluss auf die weiße Färbung hat. Wichtig ist es darauf zu achten, dass die Kois in einem guten Gesundheitszustand sind bevor man mit Nahrungsergänzungsmitteln versucht die Farbgebung und das Wachstum zu beeinflussen.

Des Weiteren ist es immer sinnvoll sich vorher von einem Fachmann beraten zu lassen, denn Kois sind einfach zu schöne Fische und viel zu wertvoll um selber einfach verschiedene Fütterungsmethoden ohne vorherige Recherche und professionellen Rat auszuprobieren. Es gibt heute im Fachhandel sehr gutes und ideales Markenfutter für Kois, wichtig ist es auf eine ausgewogene Ernährung und eine artgerechte Haltung zu achten - dann werden auch kaum noch zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel nötig sein, da sich der Koi auch so prächtig entwickelt. Die Koizucht ist nicht gerade einfach und man muss schon viel Geduld beweisen, denn es kommt nicht nur auf die optimale Nahrung an - viele andere Faktoren müssen beachtet werden um farblich schöne und gesunde Kois zu züchten. Ein teures und zeitintensives Hobby - aber es lohnt sich, denn Kois sind farbenprächtige und schöne Tiere.