Koi Info

Koi Informationen
Koi Karpfen im Teich

Nishikigoi (oder kurz "Koi") ist japanisch und kann auf Deutsch mit Brokatkarpfen übersetzt werden. Es handelt sich um eine spezielle Zuchtform des Karpfens. Über die Herkunft wird viel spekuliert, die meisten Experten gehen davon aus, dass der Koi ursprünglich aus China stammt. Die heutigen Zuchtformen des Kois stammen zum größten Teil aus Japan, Israel und Südafrika. Das besondere (und das teuere) sind die Farbvariationen des Koi, die je nach Art unterschiedlich ausfallen.

Die bekanntesten und am meisten gezüchteten Koi besitzen ein orange-rot schimmerndes Schuppenkleid.

Koi Fütterung
Koi Fütterung

Die begehrten Fische haben eine sehr lange Lebensdauer, sie können bis zu 30 Jahre alt werden und bis zu einem Meter lang werden. Doch die Lebensdauer und Lebensqualität der Koi ist vor allem von ihrer Haltung und Aufzucht abhängig. Der Lebensraum - also das Wasser - muss regelmäßig gefiltert und gereinigt werden, außerdem sollte auf die Nitrit-, Ammoniak- und ph-Werte des Wassers geachtet werden. Die Anlagen, in denen sie gehalten werden, sind keimfrei, was wichtig für die Ausprägung der Farbe (nach der die Kois bewertet werden) ist. Auf ungefähr 1000 Liter Wasser sollte jeweils nur ein Fisch gehalten werden.


Koi sind extrem begehrte und daher auch enorm teure Fische. Es gibt auch in Deutschland viele Händler für Koi, doch vor allem in Japan boomt das Geschäft mit den Farbkarpfen. Von den Preisen her kann man einiges an Geld los werden, man kann aber auch schon für ca. 5000 Euro einen Koi erwerben. Nach oben sind die Grenzen je nach Bekanntheit des Züchters und nach Zustand und Alter des Koi offen.